Nordex jetzt kaufen?

Nordex Windkraftanlage
Windkraftanlage
 

Dass Nordex als Aktie mit einem sehr starken langfristigen Trend nochmal und so schnell in die aktuellen Regionen zurück fällt, hätte ich NICHT gedacht. Sollte ich also Nordex jetzt kaufen? Ja, ich gebe zu: die Verlockung ist groß. Denn für Wachstumsunternehmen, zu denen Nordex zuletzt zweifelsfrei gezählt werden konnte, sind starke Rückgänge innerhalb langfristiger Trends auch NICHT ungewöhnlich.

Nordex jetzt kaufen?

So denken bestimmt auch andere potentielle Investoren, die auf der Lauer lagen und nur auf solch eine Gelegenheit gewarten haben, in der Annahme, dass es zukünftig wieder auf in bereits erreichte und neue luftige Höhen geht.

Doch diesmal werde ich es NICHT tun. Warum?

Im Bereich Windkraft kommt es zuletzt immer wieder zu teils deutlichem Widerstand von Anwohnern, die in der Nähe solcher Projekte wohnen. Außerdem sind die Leistungen, die zu Spitzenzeiten erzeugt werden, oftmals viel zu groß für die bestehenden Netze. Kluge Formen von Energiespeichern gibt es ebenfalls noch nicht in ausgeprägter Form – zumindest werden sie nicht realisiert. So bleibt also weiterhin die Frage, ob die Windkraft im großen Stil Projekte wie die „Energiewende“ überhaupt bewerkstelligen kann. Aktuell glaube ich NICHT daran und würde aus heutiger Sicht eher die Solarbranche als langfristigen Gewinner sehen. Hierfür sprechen aus meiner Sicht die besseren dezentralen Installationsmöglichkeiten und ich liebe dezentrale Strukturen – Taleb und die Schweiz lassen grüßen.

Speichertechnologie

Auch kleine Lösungen zur Speicherung beginnen sich durchzusetzen – Tesla lässt grüßen. Und was viele via EEG angezapfte Deutsche Stromkunden NICHT mitbekommen, selbst preislich kann Solar inzwischen mehr als mithalten. Unter optimalen Bedingungen wie zum Beispiel in Chile kann Solarstrom für unter 3 Cent je Kilowattstunde produziert werden. Selbst im sonnenverwöhnten  Dänemark  lagen die kalkulierten Kosten in Ausschreibungen zuletzt unter 6 Cent.

Quelle

Diesmal werde ich mich also ganz nach dem Motto „Greife NICHT ins fallende Messer“ zurückhalten und wieder versuchen, meinen Erfolg im NICHTtun zu suchen.

N!CHT
Über N!CHT 9 Artikel
Hier geht es N!CHT um N!CHTigkeiten, sondern um die positiven Erfolge des N!CHTstun. Diese Herangehensweise hat ihren Ursprung bereits in der antiken Theologie. Unser Autor zeigt Ihnen in seinen Beiträgen, wie Sie durch das Weglassen von schlechten Entscheidungen große positive Erfolge erzielen.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.