Nordex AG – Kursprognose nach Elliott-Wellen 03/2019

Elliott-Wellen-Analyse

Langfristiger Chart von Nordex vom 10.07.2018
Langfristiger Chart von Nordex
 

Nordex konnte einen starken Start in das Jahr 2019 liefern. Für uns Grund genug den weiteren Verlauf zu hinterfragen. In diesem Beitrag finden Sie einen denkbaren Verlauf auf Sicht der Elliott-Wellen.

 

Für die Aktie der Nordex AG hatte ich in meiner letzten Ausgabe einen leichten Anstieg als Abschluß des damals von mir favorisierten Triangles prognostiziert. Der Trend ist über dieses Maß ausgebrochen, woraufhin ich meine Wellenzählung dementsprechend umgestellt habe. Am Tenor hat sich indes nichts verändert, denn auch in der neuen Variante sehe ich das Wertpapier in einer größeren Korrekturphase. Der obere Langzeitchart zeigt meine diesbezügliche relativ negative Sichtweise auf.

 

Ausblick nach Elliott-Wellen für Nordex

 

Seit weit über einem Jahr bildet sich Welle (b) der übergeordneten Welle (D) des sehr großen Triangles (A-B-C-D-E) aus. Die sich dreiteilig (A-B-C) ausformende (b) liegt momentan am 0.38 Retracement bei 12.89 € an. Dieser Widerstand kann schon für eine Trendwende verantwortlich sein, doch sehe ich für den vorliegenden Fall die Fortführung des Trends. Mit dem 0.62 Retracement (18.65 €) steht die idealtypische Zielmarke auch schon bereit, und das noch nicht einmal in utopischer Entfernung. Im Chart habe ich den Lauf bis zur kleineren 1.62-Linie (15.98 €).

 

Nordex Chart nach Elliott-Wellen vom 24.03.2019
Prognose nach Elliott-Wellen

 

Diese untergeordnete Barriere liegt nur unwesentlich unterhalb des Zielbalkens und sollte bereits an den kommenden 2-3 Wochen erreicht werden. Wesentlich höher als zuvor beschrieben steigt der Anteilsschein nicht. Vielmehr sollte nach dem Anschlag am 0.62 Retracement (18.65 €) vom Eintreten einer größeren Korrektur ausgegangen werden.

 

Sie wollen über Aktien und Märkte diskutieren? Dann melden Sie sich im Trading-Chat an.

 

Diese Bewegung dient dann der Ausbildung von Welle (c) und damit der abschließenden Phase der seit Ende´16 laufenden Korrektur. Größere Gefahren würden sich erst unterhalb des 0.76 Retracements (8.16 €) einstellen, wenngleich bereits der Bruch des 0.50 Retracements (9.53 €) ein erstes Anzeichen auf aufkommende Schwäche darstellt.

 

Fazit

 

Der kleine Aufwärtstrend bildet lediglich einen Teil der immer noch intakten Korrektur aus. Daher eignet sich diese Bewegung nicht zum Aufbau längerfristiger Positionen. Ein kleineres bis ca. 18 € reichendes Kaufsignal entsteht über dem 0.38 Retracement bei 12.89 €. Sichern Sie Ihre Positionen auf dem 0.76 Retracement bei 8.16 € ab.

Nordex mit starkem Chart und neuen Aufträgen

Henrik Becker
Über Henrik Becker 56 Artikel
Henrik Becker bietet seit 2005 in seinen regelmäßig erscheinenden Publikationen Prognosen zu Aktienindices; Währungspaaren und Rohstoffen an. Dabei liegt der Fokus seiner Arbeit auf dem mittleren bis sehr langfristigen Bereich. Die Grundlage der Prognosen wird durch die Elliott-Wellen-Theorie gebildet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.