Netflix – ein neues Hoch jagt das nächste

 

Die Aktie von Netflix scheint einfach nichts mehr aufhalten zu können. Der amerikanische Streamingdienst ist in einen steilen Anstieg übergegangen, der mittlerweile beängstigend wirkt. Wird es Zeit Gewinn mitzunehmen?

 

Netflix ist ein Erfolgsmodell. Die meisten Menschen kennen Netflix und die Nutzerzahl wächst scheinbar unaufhaltsam. Im 1. Quartal 2018 lag die Zahl bereits bei rund 125 Millionen Abonnenten.

So beeindruckend diese Zahl für sich genommen ist, so klar muss man sich bei einer Marktkapitalisierung von nun über 170 Milliarden USD fragen, in welchem Tempo das Unternehmen weiter wachsen müsste, um in diese Schuhe reinwachsen zu können.

 

Ist Netflix zu teuer?

Schon seit Jahren wird Netflix als „zu teuer“ am Markt gesehen. Kritiker fanden schon lange, dass die Bewertung der früheren Online Videothek deutlich zu hoch ist. Allerdings liegen die Mahner seit Jahren falsch an dieser Stelle. Netflix schaffte es immer wieder die Erwartungen des Marktes zu übertreffen und sorgt auch mit der einen oder anderen Eigenproduktion für Gesprächsstoff. Doch wie sieht es heute aus?

Weiterhin wächst Netflix rasant. Die Umsätze der Amerikaner legten allein von 2016 auf 2017 um über 30 % auf zuletzt 11,7 Milliarden zu. Damit gehört Netflix trotz seiner bereits beachtlichen Größe weiterhin zu den wachstumsstärksten Firmen. Dennoch hat sich zuletzt etwas geändert.

 

Netflix, Amazon-Prime-Video und Co. – Die Medienwelt ist im Wandel

 

Während die Umsätze sportlich wachsen, legt die Aktie noch viel deutlicher zu. Die Anzeichen, wonach sich der Aktienkurs etwas von der Realität entfernt haben könnte sind unübersehbar. Die Jahresperformance des Jahres 2017 passte im Prinzip recht gut zu einer solch starken Wachstumsaktie. Mit circa 50 % Kursplus, überstieg die Performance des Papiers zwar das Umsatzwachstum, aber infolge des sehr positiven Börsenumfeldes ist das nicht verwunderlich.

 

Infografik: Die beliebtesten Online-Serien | Statista
Netflix ist 7 mal in den Top 10!

Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

 

In den letzten 12 Monaten legte die Aktie allerdings bereits um über 160 % zu! Damit werden die Fußstapfen des Onlinepioniers immer größer und das Enttäuschungspotenzial dürfte deutlicher zunehmen als es in den letzten Jahren der Fall war.

 

Netflix-Chart der letzten 12 Monate
Netflich legt in 12 Monaten um über 160 % zu

 

Fazit zur Netflix-Aktie

Weiterhin ist die Wertentwicklung von Netflix eine wahre Freunde für Aktionäre. Allerdings nimmt die Wahrscheinlichkeit zu, dass Netflix nicht alle Erwartungen des Marktes erfüllen kann. Die Geschwindigkeit, mit der sich der Aktienkurs vom internen Wachstum abkoppelt wird zuletzt deutlicher.

Selbst positiv wirkende Skaleneffekte auf den Gewinn je Aktie dürften nicht mit dem Tempo des Aktienkursanstiegs mithalten können. Damit bleibt Netflix eine spannende Aktie, die allerdings sehr weit vorausgeeilt scheint. So erhöhen sich die Risiken für Überraschungen auf der Unterseite. Doch wenn man lange genug dabei ist, dann stört selbst solch eine Unterbrechung wohl eher weniger.

Wer so wie ORBP in seinem wikifolio ant1frag HPS seit 2013 dabei ist, dürfte seine Schäfchen längst im Trockenen haben und damit sehr entspannt in die Zukunft schauen.

Netflix-Chart seit 2013
Netflix stieg seit 2013 deutlich
deepinsidehps
Über deepinsidehps 301 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.