Megafusion – Bristol-Myers Squibb will Celgene kaufen

Übernahme

Medikamente
Medikament
 

Das ist ein verspäteter Silversterknaller. Bristol-Myers Squibb bietet 74 Milliarden USD für die Biotechfirma Celgene! Mit diesem Schritt könnte Bristol-Myers Squibb der führende Biopharma-Medikamenten Herrsteller werden.

 

Für Aktionäre von Celgene dürfte der heutige Tag ein Freudenfest sein. Die Aktie von Celgene profitiert deutlich.

 

Celgene hausieren

 

An der Nasdaq kann die Aktie des Biotechnologieunternehmens Celgene um fast 30 % zulegen. Die Aktie notiert zurzeit bei über 85 USD. Damit dürfte vor allem kurzfristigen und neuen Anlegern ein Geldsegen ins Haus stehen.

 

Celgene-Chart nach Übernahmeangebot von Bristol-Myers Squibb
Celgene springt in die Höhe nach Übernahmeangebot

 

Anders sieht es dagegen für Aktionäre aus, die in der Nähe der alten Hochs gekauft haben. Selbst mit dem heutigen deutlichen Aufschlag, dürften sich eine Menge Aktionäre noch in der Verlustzone befinden.

 

Allzeithoch von Celgene noch in Ferne
Nicht alle Aktionäre können jubeln

 

Das alte Hoch bei 147 USD liegt noch in weiter Ferne und könnte endgültig das Allzeithoch bleiben – sollte die Übernahme glücken. Mit Celgene würde ein alter Pionier aus der Biotechbranche vom Kurszettel verschwinden. Das Unternehmen machte schon den Biotech-Hype des Jahres 2000 mit. Im Gegensatz zu vielen anderen Firmen, konnte Celgene allerdings überleben und hatte die beste Zeit noch vor sich.

Biofrontera mit News – So sehen Sieger aus | Pharma-Aktie

Redaktion
Über Redaktion 249 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.