Gute Zahlen bei Tesla Gewinn in Q3!

Ob die Konkurrenz jetzt noch lacht?

Gute Zahlen bei Tesla Gewinn in Q3
 

Vorgestern verkündete Tesla die vorzeitige Veröffentlichung der Q3 Zahlen. Wie vermutet war es ein gutes Zeichen und seit gestern wissen wir, die Bude kann auch Gewinn. Doch nicht nur der Gewinn übertraf die Erwartungen.

Von den Zahlen her scheint es so, als ob Tesla anfängt den Markt aufzurollen.

 

Tesla Erfolg auf ganzer Linie

 

Fangen wir einmal an. Erwartet wurde ein Free Cash Flow in Höhe von $280 Millionen, demgegenüber steht jedoch ein erzielter Free Cash Flow von $881 Millionen. Damit konnte Tesla die Erwartungen an dieser Stelle um über $600 Millionen übertreffen. Zusätzlich wurde der erwartete Umsatz übertroffen, wie auch die restlichen Erwartungen.

  • Umsatz: $6,82 Milliarden vs. $6,3 Milliarden
  • Gewinn je Aktie: $2,9 vs. $-0,15
  • Cash Position: hoch um $731 Millionen auf $3 Milliarden
  • Model 3 Produktion erreichte in der letzten Woche des Q3 5500 Stück, im Durchschnitt konnten im Q3 4300 Stück produziert werden
  • Gross Margin: Q2 21% vs. Q3 25,5%

So langsam aber sicher kommt die Vision von Musk ins rennen. Wie ich schon am 23.10.2018 berichtete ist Tesla mittlerweile im US Luxus und Premium Segment der führende Hersteller. Hier mag so mancher Kritiker nun abwiegeln und sagen, dass das ja ganz schön sei, doch den Massenmarkt werden sie mit E-Autos nicht erobern können. Doch auch hier zeigen die Zahlen eine Erfolgsgeschichte.

Im Q3 lag das Model 3, mit 54300 ausgelieferten Fahrzeugen, auf Platz fünf der meistverkauften Autos im US Markt. Platz 1 nahm der Toyota Camry ein, gefolgt vom Honda Civic, Honda Accord und auf Platz vier der Toyota Corolla. Wenn man bedenkt, dass die Serienfertigung des Model 3 erst im Sommer 2017 angelaufen ist, ist dass ein mehr als nur respektables Ergebnis.

Neben den Absatzerfolgen und dem damit verbundenen erreichen der Gewinnzone arbeitet Tesla unter Hochdruck an der Erschließung neuer Märkte. Dazu gehört unteranderem der Bau einer weiteren Gigafactory in Shanghai, China, die nur für den chinesischen Markt produzieren soll. Das besondere an diesem Projekt ist, dass Tesla die erste ausländische Unternehmung des Automobilsektors ist, welche nicht zu einer Partnerschaft mit einer chinesischen Firma gezwungen wurde.

Die Unternehmung erwartet auch für das Q4 einen Gewinn und einen weiteren Absatz anstieg. Damit bleiben Tesla glänzende Zukunftsaussichten, die im krassen Gegensatz zu denen ihrer Konkurrenz stehen.

Die hier aufgezählten Punkte erfreuten die Investoren und im Anschluss an die Veröffentlichung machte die Aktie einen Satz von mehr als 10%.

Eine weitere Beobachtung die nicht unterschätzt werden sollte, ist die Tatsache, dass der Absatz von Tesla seit dem Q3 2012 eine Compound Annual Growth Rate von über 150% aufweist. Seit sechs Jahren hält die Unternehmung dieses rasante Wachstum und nur ein Jahr weiter in die Zukunft projiziert bedeutet es theoretisch einen Quartals Absatz von mehr als 200000 Fahrzeugen in den USA.

 

ORBP
Über ORBP 466 Artikel
ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.