Geht der Absturz der Bayer-Aktie weiter?

Videoanalyse der Bayer AG

Videoanalyse zum Absturz der Bayer-Aktie
Videoanalyse zum Absturz der Bayer-Aktie
 

Eines der meistdiskutierten DAX-Werte war in diesem Jahr die Bayer AG. Daher gehen wir hier auf diesen Wert noch einmal gesondert ein und erläutern im Video, wo die Chancen und Risiken für die Bayer-Aktie bestehen.

 

Warum fällt die Bayer-Aktie?

 

Als Außenstehender muss man sich wirklich fragen, ob der Vorstand von Bayer noch einmal die gleiche Entscheidung für eine Monsanto-Übernahme treffen würde, wenn man die Zeit zurückdrehen könnte. Der bisherige Image-Schaden für Bayer übertrifft alle Erwartungen. Das Hauptprodukt von Monsanto, nämlich Glyphosat, ist schon seit Jahren in der Kritik. Inzwischen gibt es viele Amerikaner, die wegen gesundheitlicher Schäden Klagen eingereicht haben. Daher ist es auch kein Wunder, dass die Bayer-Aktie an Wert eingebüßt hat. Man weiß ja, dass besonders in Amerika die Schadenersatzklagen astronomisch hoch werden können.

 

Bayer – Aktie erholt sich nach Unterstützung

 

Bayer hat aber in der jüngsten Vergangenheit auch seine Pharmasparte nicht mehr ausreichend gepflegt. Bayer hat zu wenige Zukunftsprodukte in der Entwicklungs-Pipeline. Ziel jedes Pharmaunternehmens sollte es sein, ausreichend viele patentierte Produkte auf den Markt zu bringen.

Von einigen Hauptprodukten laufen in absehbarer Zeit die Patente aus. Daher können andere Hersteller entsprechende Alternativen mit ähnlichen Wirkstoffen auf den Markt bringen. Wenn es dazu kommt, würden Umsatzverluste für Bayer unvermeidlich werden. Mit diesen Ausgangsbedingungen ist es kein Wunder, dass die Analysten-Kommentare immer kritischer werden.

 

Video-Analyse der Bayer-Aktie

 

In folgendem Video habe ich einige Argumente noch einmal zusammengefasst:

 

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Christian Lukas

www.Trading-Ideen.de

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Christian Lukas
Über Christian Lukas 38 Artikel
Christian Lukas beschäftigt sich seit 1998 mit der Börse. Als privater Trader handelt er in erster Linie den DAX- und den Bund-Future. Seine Spezialität ist das Volumen-Trading. Dabei wird der Kursverlauf mit dem Volumen in eine Beziehung gesetzt. Seine Webseite ist: www.trading-ideen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.