Commerzbank: Kleines Kaufsignal möglich?

Commerzbank: Kleines Kaufsignal möglich
Commerzbank: Kleines Kaufsignal möglich
 

Meine jüngste Analyse für die Aktie der Commerzbank ist inzwischen acht Wochen alt. Doch wie die Charts es zeigen, hat meine damalige Sichtweise nichts an Aktualität verloren. Wie erwartet konnte die seit Januar´18 laufende Korrektur sich auch weiterhin fortsetzen, auch wenn sich die von mir prognostizierte zwischenzeitliche Korrektur deutlich schwächer abgezeichnet hat. Noch ist nicht aller Tage Abend, ungeachtet dessen, dass sich die Vorzeichen für die Commerzbank weiter eingetrübt haben. Der ober Langzeitchart zeigt meine diesbezügliche Sichtweise auf.

 

Commerzbank Langzeitchart

CoBa Chart, 25.10.2017
Commerzbank Aktien Chart, 25.10.2017

 

Chart Ausblick

Die sich fünfteilig (12345) ausformende Welle (a) kann erfahrungsgemäß bereits als abgeschlossen angesehen werden. Allerdings ist die endgültige Bestätigung hierüber noch nicht erfolgt, denn dazu bedarf es eines Schlusskurses über dem 0.50 Retracements bei aktuell 9.79 . Solange dieser Schritt nicht zu verzeichnen ist, bleibt die kleine (5) aktiv und damit der Abverkauf bis zur Linie bei 8.44 € (0.50 Retracement).

Dieses Retracement ist in der Hierarchie sehr hoch angesiedelt, sodaß ich ein signifikant tieferes Abgleiten nahezu ausschließe. Auch wenn ich diese Variante nicht favorisiere, sollte sie im Hinterkopf verbleiben. Für die kommenden Wochen erwarte ich die Ausbildung der größeren (b) und bedingt dadurch den Anstieg bis in den Bereich von 11 – 12 € hinein.

CoBa Chart, 15.06.2018
Commerzbank Aktien Chart, 15.06.2018

 

Damit würde sich die innere Struktur der großen Trianglewelle (d) mustergültig ausformen. Wie der Langzeitchart es zeigt, ist die Wendung hin zu einem bullischen Szenario nicht zu erwarten. Vielmehr werden die kommenden Jahre eine seitliche Performance in Form eines Triangles (abcde) hervorbringen. Damit schließe ich auch größere Gefahren oder eine crashartige Entwicklung aus.

Deutsche Bank und Commerzbank: Wäre eine Fusion sinnvoll?

 

Fazit des Chart Ausblicks

Die Aktie der Commerzbank steckt sehr tief in einer sich bis ins kommende Jahrzehnt hinziehenden Korrektur. Ein längeres Kaufsignal ist auf absehbare Zeit nicht zu erwarten. Ein Schlusskurs über dem 0.50 Retracement (9.79 ) ist ein kleines Kaufsignal. Sichern Sie Ihre Positionen auf dem 0.50 Retracement bei 8.44 € ab.

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Henrik Becker
Über Henrik Becker 47 Artikel
Henrik Becker bietet seit 2005 in seinen regelmäßig erscheinenden Publikationen Prognosen zu Aktienindices; Währungspaaren und Rohstoffen an. Dabei liegt der Fokus seiner Arbeit auf dem mittleren bis sehr langfristigen Bereich. Die Grundlage der Prognosen wird durch die Elliott-Wellen-Theorie gebildet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.