Bayer im Teufelskreis – Unterstützung naht

Einsatz von Chemie in der Landwirtschaft
Chemie in der Landwirtschaft - Fluch oder Segen?
 

Nach der Monsanto-Übernahme dürfte den Aktionären der deutschen Bayer AG das Lachen endgültig vergangen sein. Klagen, Verbote und eine ungewisse Zukunft verschrecken die Investoren – zu recht?

 

Bayer hat sich durch die Übernahme von Monsanto sehr viel Unruhe ins Haus geholt. Immer lauter werden die Fragen, ob die Milliardenschwere Übernahme nicht ein kompletter Fehlgriff war. Immerhin scheint die Bio-Bewegung weiterhin stark zu wachsen und das Image von Herbiziden und Pestiziden ist so schlecht wie nie.

 

Kann sich Bayer erholen?

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Bayer-Konzern langfristig mit diesen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, ist wohl nicht sehr hoch. Immerhin glauben weiterhin viele Länder, dass der Einsatz von den Monsanto-Produkten sicher genug und nötig ist. So entschied gerade erst ein Gericht in Brasilien, dass der Einsatz von Glyphosat weiterhin erlaubt bleibt. Allerdings kam es erst nach einer „Berufung durch die Regierung“ zur Aufhebung der Einstweiligen Verfügung gegen Glyphosat. Näheres erfahren Sie auf tagesschau.de.

Doch auch Glyphosat in Kindernahrung könnte ein riesiges Problem der Zukunft werden. Bekanntlich hört der Spaß bei unseren Kindern auf.

Doch es gibt weitere Klagen und kritische Berichte. So berichtet der Standard über einen Fall „David gegen Monsanto“. Hier wird die traurige Geschichte eines Bauern erzählt, der eine schwere Erkrankung mit dem Kontakt eines Monsanto-Produktes in Verbindung bringt. Auch hier geht es um eine Klage, die bereits sehr lange verhandelt wird und eine Art Präzedenzfall für weitere Klagen in Frankreich werden könnte. Bisher kann man also denken, dass vor allem die „ausdauernden Verhandlungen“ weiteres Unheil von Bayer abhalten.

 

Was sagt der Bayer-Chart?

Im 5-Jahres-Chart der Aktie von Bayer erkennt man eine sehr große A = C Formation. Diese Formationen sind vor allem in großen Zeiteinheiten sehr interessant und haben ein sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis (CRV).

Bayer-Chart mit großer A = C Formation
Bayer mit großer A = C Formation

 

Damit könnte die Aktie von Bayer im Bereich um 60 Euro eine technische Unterstützung erfahren. Für Trader und kurzfristige Investoren, wäre dieser Bereich damit durchaus spannend. Doch was ist mit Buy and Hold Investoren?

 

Fazit zu den Entwicklungen um Monsanto

Die Probleme nach der Übernahme von Monsanto werden irgendwann der Vergangenheit angehören. Und die Welt scheint weiterhin nicht reif die Landwirtschaft statt mit Herbiziden lieber mit dem zusätzlichen Einsatz des Faktors Arbeit zu unterstützen. Aus diesem Grund dürfte das langfristige Potenzial der Bayer-Aktie weiterhin gegeben sein. Vor allem wenn man bedenkt, dass bei Kursen um 60 Euro eine Rendite aus Dividenden von deutlich über 4 % zu erwarten wäre.

Allerdings sollte man an der Börse natürlich auch weitere Trends beachten. So kommen gerade im Bereich der großen Investoren Themen wie ethische Standards, Green Invest oder Nachhaltigkeit immer mehr in Mode. Aus diesem Grund könnte die Bayer-Aktie kurz- bis mittelfristig eine zusätzliche Belastung erfahren.

deepinsidehps
Über deepinsidehps 338 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.