Bayer AG Aktie bald mit einem Kaufsignal?

Bayer AG Aktie bald mit einem Kaufsignal
Bayer AG Aktie bald mit einem Kaufsignal
 

Seit 2015 kämpft die Aktie der Bayer AG mit einer Korrektur. Einst eingeleitet durch die damals allgemein vorherrschende Marktschwäche, setzte sich die Korrektur genährt durch Zweifel an der Übernahme von Monsanto fort. Erst Ende Sommer 2017 musste Bayer den Plan aufgeben bis Ende 2017 / Anfang 2018 die Übernahme vollzogen zu haben. Diese Verzögerung kommt zustande aufgrund der Kartellrechtlichen Zweifel, die die Übernahme von Monsanto aufwirft.

 

Die Übernahme befindet sich noch immer im Prüfrechtlichen Verfahren der EU Kartellbehörde und wird noch mindestens ein paar Monate in Anspruch nehmen. In Folge dieser Zweifel verschachtelte sich die Aktie in einer Korrektur, doch wie stehen die Chancen, dass die Bayer Aktie bald mit einem Kaufsignal aufwartet?

 

Bayer AG Aktie Chartüberblick

BAYN Point and Figure Quartals Chart, Bar Monats Chart: Die Bären dominieren den PaF Chart, doch im Großen Bild ist der Aufwärtstrend noch voll Intakt
BAYN Point and Figure Quartals Chart, Bar Monats Chart: Die Bären dominieren den PaF Chart, doch im Großen Bild ist der Aufwärtstrend noch voll Intakt

 

Seit Anfang 2016 dominieren die Bären im Point and Figure Chart. Dort ist noch immer ein einfaches Verkaufssignal aktiv, doch das Große Bild im Bar Monats Chart kann bei den Bullen Hoffnung aufkommen lassen. Dort ist der Trend weiterhin ungebrochen und ein Dreieck hat sich über die vergangenen Jahre entwickelt. Ein Punkt auf den man im PaF Chart achten muss ist die Ablauflinie 1. Diese verläuft in etwa bei €115,- je Aktie. Sollte das jetzige Quartal oberhalb der Linie schließen liegt ein neues Kaufsignal im PaF Chart vor.

 

Kann die Bayer AG Aktie bald mit einem Kaufsignal auftrumpfen?

BAYN Bar Monats Chart: Ein schönes Dreieck wurde geformt und der aktuelle Bar könnte ein Umkehrstab werden
BAYN Bar Monats Chart: Ein schönes Dreieck wurde geformt und der aktuelle Bar könnte ein Umkehrstab werden

 

Das über die vergangene Jahre geformte Dreieck A gibt einem hier gute Orientierungspunkte vor. Erstens gilt ein Dreieck als eine Fortsetzungsformation. Zweitens können die Ausbruchspunkte definiert werden. Hier im Bar Chart ist der Trigger 1 (€119,95) von größter Bedeutung. Sollte die Aktie den Trigger überschreiten liegt ein Kaufsignal vor. Dieses kombiniert sich sogleich mit dem dann schon vorherrschenden Simple Buy Signal. Wenn im Anschluss auch der Trigger 2 überschritten werden, dann sollte der Rally nichts mehr im Wege stehen.

Ein weiterer Punkt der nicht unerwähnt gelassen werden soll, ist die Chance, dass der aktuelle Monats Bar einen Umkehrstab formt. Dieses Pattern, wenn es aktiviert wird, ermöglicht es einem aggressiven Anleger frühzeitig in den möglichen Ausbruch einzusteigen. Ein Argument was dafür spricht ist, dass das Impuls System auf Long Only steht. Das Risiko, dass hier bei einem frühzeitigen Einstieg droht, ist die Tatsache, dass innerhalb eines Dreiecks, dass nichts anderes als eine Stauzone darstellt, die Signale sehr unscharf sind und oft Fehlsignale generiert werden.

Das positive Szenario endet vorerst, sollte die Linie B unterschritten werden. Sollte dass der Fall sein ist es wahrscheinlich, dass die Aktie den unteren Schenkel vom Dreieck A testen wird.

Die Ziele sind sehr attraktiv, wenn der Trigger 1 überschritten wird. Sie reichen von €148,- bis hoch auf knapp über €200,- je Aktie .

Der Initial Stopp Loss liegt beim Ausbruchs Trade bei knapp unter €110,- und beim Umkehrstab Setup, sollte es zustande kommen, natürlich unter dem Januar Tief.

Und damit kann die Eingangs gestellte Frage, wie die Chancen stehen, dass die Bayer AG bald mit einem Kaufsignal aufwartet, mit sehr gut beantwortet werden.

Weitere Aktienanalysen finden Sie bei uns an gewohnter Stelle.

Mit freundlichen Grüßen Ihr ORBP

Bayer steht vor dem Scherbenhaufen!

ORBP
Über ORBP 478 Artikel
ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.