Apple Warnung bringt Börsen unter Druck

Börsenkurse von Apple negativ beeinflusst

Apple mit Problemen?
Apple mit Problemen?
 

Apple gilt noch immer als wertvollster Konzern der Welt. Wenn es hier Probleme gibt, hat es eine Signalwirkung auf die ganze Börsenlandschaft. Genau dies ist gestern Abend nachbörslich geschehen. Welche Zahlen hierbei im Raum stehen und was der aktuelle Kurs der Apple-Aktie aufzeigt, wird in diesem Artikel dargestellt und dessen Auswirkungen auf den heutigen Handel skizziert.

 

Apple Umsatzwarnung für das 1. Quartal 2019

 

Nur wenige Handelstage nach Weihnachten sind die Umsätze zum Fest sondiert worden. Es lief für Apple schlechter als erwartet, dabei gilt es statistisch als das stärkste Quartal eines Jahres. In Folge dieser Erkenntnis wurde die Umsatzprognose für die vergangenen drei Monate revidiert und beläuft sich nun nur noch auf 84 Milliarden Dollar. Analysten und das Unternehmen selbst peilten zuvor eine Spanne von 89 bis 93 Milliarden US-Dollar an. Damit hat der Konzern eindeutig die Nachfrage nach seinen Produkten unterschätzt.

Vor allem in China trafen die iPhones auf weniger Nachfrager. Mit dem iPhone werden 60 Prozent der Umsätze generiert und China machte hier bisher einen Anteil von 20 Prozent aus. Die Apple-Aktie stand auf Trading-Treff immer wieder mit Trading-Ideen und Berichten zur Debatte.

Zur Einordnung der Zahlen sei der Quartalsumsatz von 88,3 Milliarden Dollar und 20 Milliarden Dollar Gewinn aus dem Vorjahr genannt, an denen sich das Unternehmen mit seiner Bewertung nun messen lassen muss. Konzernchef Steve Cook verwies unter anderem auf gesunkene Subventionen der Mobilfunkanbieter, was den Gerätepreis nach oben trieb. So berichtete n-tv noch in der Nacht das Geschehen.

Wie reagierte der Aktienkurs darauf?

 

Apple-Aktie unter Druck

 

Der gestrige Handelstag in den USA war weite Strecken hinweg im positiven Bereich, schloss jedoch nahezu unverändert. Als die Meldung nachbörslich veröffentlicht wurde, fiel der Kurs um rund 7 Prozent:

 

Apple Aktie am Tag der Warnung (marketwatch)
Apple Aktie am Tag der Warnung (marketwatch)

 

 

Mittelfristig hat die Aktie schon gehörig an Wert eingebüst. Sie liegt mit 31,2 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch von 201,85 Euro vom 03.10.2018. Das 52-Wochen-Tief wurde am 06.02.2018 markiert und beträgt 120,56 Euro. Dies zeigt der langfristige Chart von finanztreff.de auf:

 

Apple Aktie Chartbild 1 Jahr
Apple Aktie Chartbild 1 Jahr

 

Damit kommen wir dem Jahrestief nun wieder sehr nah. Eine Unterschreitung dürfte für den gesamten Technologiesektor Signalwirkung entfalten. Neben der Charttechnik könnten auch weitere externe Faktoren, wie das Steuerthema, zum Tragen kommen.

Mindeststeuer auf Konzerngewinne: Müssen Apple & Co Angst haben?

Man spürt die „Nachwehen“ im europäischen Handel bereits.

 

Auswirkungen auf den Gesamtmarkt

 

Der DAX fiel im Zuge dieser Warnung von der abendlichen Indikation um 10.600 Punkte um mehr als 100 Punkte zum heutigen Eröffnungskurs. Vor allem die US-Futures sind hierfür verantwortlich, in denen die Apple-Warnung umgehend eingepreist wurde. So notiert momentan der Nasdaq100 als Indikation 0,8 Prozent leichter und der Dow Jones 1,2 Prozent leichter und damit unter der runden Marke von 23.000 Punkten.

 

Ich bin gespannt, wie die Meldung am Haupthandelsplatz der Wall Street ab 15.30 Uhr verarbeitet wird.

 

Viel Erfolg wünscht Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Bernecker1977
Über Bernecker1977 171 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Mueller. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.