Trend ist weiterhin intakt SPX (SP500) -Ausblick im ES Future

Die Korrektur könnte beendet sein, der Trend ist weiterhin intakt, SPX (SP500), die Grenzen ergeben sich momentan aus der großen grünen 4-Stundenkerze links im Chart. Ich habe diese Grenze nicht näher gekennzeichnet, dürfte aber durch den Pfeil klar erkennbar sein.

Der Trend ist weiterhin intakt, SPX (SP500), gestützt durch die Aufwärtstrendlinie…

Diese wurde nicht im Ansatz angelaufen, der Kurs drehte bereits an der Unterkante der grünen Kerze, 4-Stundenchart (Pfeil).

Trend ist weiterhin intakt SPX (SP500)
H4 SPX (ES)

Solange also die Trendlinie, sowie die Unterkante der 4-Stundenkerze nicht gebrochen wurde, ist es noch nichts mit short und eben Strecke machen. Wobei, wurde in letzter Zeit wirklich Strecke gemacht, was short angeht? Ich glaube nicht.

Auf Wende setzen ist also nur für den schnellen Finger und ggf. als Scalp zu sehen.

Für heute bzw. diese Woche kann ein neues ATH anstehen

Die Oberseite ist der Widerstand und liegt bei 2550,75 gelingt hier der Bruch kann es mehr werden und sollte im ersten Schritt dynamisch Strecke machen. Falls keine Strecke gemacht wird, aufpassen!

Hierzu ein Blick in den 10-Minutenchart:

Trend ist weiterhin intakt SPX (SP500)
M10 SPX (ES)

Dort sind momentan noch ansteigende Tiefs zu erkennen und diese führten bisher Stück für Stück nach oben. Hier habe ich eine weitere Diagonale nach oben hin angelegt. Diese sollte Halt geben, bei Bruch allerdings auch einen kurzfristigen Einstieg, short, darstellen. Dieser kann an die untere Diagonale bzw. an die Unterkante der H4 Kerze führen.

Long ist aber noch gegeben und da wird es am bisherigen ATH interessant. Sollte dieses halten und der Widerstand sich als Widerstand herausstellen, oder zuvor die steilere Diagonale gebrochen werden, dann vermute ich Seitwärts ggf. sogar bis runter an das nächst tiefere Stockwerk.

Alternativ: Der Trend ist weiterhin intakt, SPX (SP500) und das kann auch heute bereits ein neuerliches ATH bedeuten, da wäre dann darauf zu achten, dass ein möglicher kurzer Ausflug nach oben kein Fehlausbruch darstellt und die ganze Sache recht fix in eine Korrektur und somit tiefere Kurse gedreht wird.

Wie immer gilt im Daytrading flexibel auf die Ereignisse reagieren und sich nicht an einer Idee zu verbeißen.

 

Ich wünsche einen erfolgreichen Handel,

Ihr Stephan Hillenbrand

 

 

 

Stephan Hillenbrand

Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Future und CFD Bereich. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    %d Bloggern gefällt das: