NASDAQ 100 aktuell: Trading-Ideen im Zuge der Korrektur 25.09.2017

Gefühlsmäßig ein überhitzter Markt? Ein US-amerikanischer Aktienindex kurz vor dem Crash? Rein subjektive Gedanken, die nicht immer etwas mit der Realität zu tun haben müssen. Solang die Rallye im NASDAQ 100 läuft, läuft sie.

Genau deshalb sollten wir heute über mögliche Szenarien bearisher Ausbrüche unterhalten und die sich daraus möglicherweise ergebenden, sehr attraktiven bullishen Positionierungsmöglichkeiten. Vom H4- bis in den Wochenchart sollte man den US-Technologieindex nicht aus den Augen lassen.

NASDAQ 100 aktuell Kursziele: Wochenchart im Fokus

Gefahr durch bearishen Ausbruch aus aufwärtsgerichteter Flagge? Vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt. Aktuell müssten meiner Meinung nach erst einmal zwei Barrieren durchbrochen werden, um von Nachhaltigkeit sprechen zu können. Dabei handelt es sich um die beiden Formationsinternen Tiefs bei rund 5797 und 5655 Punkten.

NASDAQ 100 aktuell Wochenchart 20170925
NASDAQ 100 aktuell Wochenchart 20170925

Solang das nicht passiert, stellt jeder Ausbruch aus der besagten Formation wahrscheinlich nur einen Schluckauf dar und die Rallye sollte weitergeführt werden. Das Trendfortsetzungs-Gap Mitte April dieses Jahres lässt mich auf ein langfristiges Kursziel bei ca. 6365 Punkten schließen. Besonders optimistisch stimmt mich, nach diesem ohnehin schon wegweisenden Gap, der Durchbruch über das 189/200.0er Fibonacci Expansion Level und den augenscheinlich erfolgreichen Retest im Frühsommer dieses Jahres.

NASDAQ 100 aktuell: Mittelfristige Prognose bearish

Eine ähnliche Situation lässt sich im Tageschart beobachten. Der jüngste bearishe Ausbruch aus der aufwärtsgerichteten Flagge sieht zwar dynamisch aus, geriet jedoch beim ersten Formationsinternen Tief bei ca. 5920 Punkten ins Stocken. Demnach wäre ich auf dem aktuellen Kursniveau sehr vorsichtig bzgl. frischer Short-Positionierungen.

Vielmehr ist mit einer technischen Gegenbewegung zu rechnen. Bspw. bis zum Vormonatshoch, Vorwochenhoch o.ä. Das schauen wir uns gleich im H4-Chart etwas genauer an. So oder so bleibt erst einmal ein mögliches bearishes Kursziel bei rund 5764 Punkten im Raum stehen, was dem aktuellen Formationstief und der ersten Bärenbarriere im Wochenchart entspricht.

Hier sehen wir also die erste attraktive bullishe Positionierungsmöglichkeit, um wieder auf den Rallye-Zug aufspringen zu können. Zumindest sollten uns die Kursreaktionen auf diesem Niveau interessieren. Vielleicht sehen wir auch bspw. einen bearishen Fehlausbruch. Irgendein Signal, das die Stellung der Rallye weiter festigt und uns wertvolle Hinweise liefert.

Fällt auch dieser Support, dann wäre womöglich mit einem weiteren Abgleiten in Richtung der nächsten Unterstützung aus dem Wochenchart bei ca. 5655 Punkten zu rechnen. Keine schlechte Idee, denn dann hätten wir den Retest des Ausbruchsniveaus der abwärtsgerichteten Flagge gleicht abgearbeitet. Evtl. würde sich dann eine noch viel interessantere Positionierungsmöglichkeit ergeben.

Der Weekly 34er EMA würde das Bild abrunden und eine wichtige Unterstützung liefern.

NASDAQ 100 aktuell: Über- und untergeordnet in der Konsolidierung. Stark untergeordnet schon weiter

Während es im Wochen- und Tageschart an durchbrochenen Widerständen oder Unterstützungen fehlt, sind diese im H4-Chart bereits erfolgt.

Im Zuge des Ausbruchs aus der Wimpelformation konnten sowohl diagonale als auch horizontale Unterstützungen in Luft aufgelöst werden.

Gehen wir davon aus, dass sich der Kurs des NASDAQ 100 kurzfristig erholen kann, ergeben sich potentielle Positionierungsbereiche am Ausbruchsniveau bei rund 5970 Punkten und im Widerstandsbereich zwischen ca. 5995 und 6010 Punkten. So könnte an einer möglicherweise etwas länger andauernden Korrektur partizipiert werden.

Peter Seidel

(Bildquelle Titelbild: DSculptor/Shotshop.com)

Peter Seidel

Peter Seidel ist freiberuflicher Trader, Trading-Coach und Gründer der Analyseplattform www.forexhome.de. - dabei liegen seine Schwerpunkte im Forexhandel auf einer Kombinationsstrategie mehrerer klassischer Analysetools.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    %d Bloggern gefällt das: