Anstieg des Ölpreises endet bald

Eine starke Aussage: Der Anstieg des Ölpreises endet bald, doch warum der Anstieg bald enden könnte, möchte ich Ihnen hier am konkreten Verlauf des US-Rohöl aus charttechnischer Sicht näher erläutern. Ich trade selbst seit Jahren und habe mich vertiefend mit der Wolken-Analyse beschäftigt, welche hier zum Tragen kommt. Ein Disclaimer befindet sich dazu am Ende der Analyse zum US-Rohöl.

 

Anstieg des Ölpreises im Stundenchart gut sichtbar

 

Im Stundenchart notiert der Ölpreis oberhalb der Wolke, kommt aber bei 49,14 an einen Widerstand. Tenkan bei 49,14 Kijun bei 48,77. Die Technik wird langsam negativ. Der MACD hat ins negative gedreht und die Stochastik ist noch überkauft, steht aber kurz vor einem Verkaufssignal. Die Stundenwolke stellt zwischen 48,23-48,08 eine Unterstützung dar. Erst darunter wird der Stundenchart wieder negativ.

 

Anstieg des Ölpreises endet bald: Stundenchart
Stundenchart US Rohöl

 

Ebenfalls über der Wolke: Tageschart

 

Im Tageschart notiert das Öl innerhalb der Wolke. Diese stellt zwischen 47,71-49,71 einen Widerstand dar. Der MACD ist leicht positiv und die Stochastik ist neutral. Der Ichimoku hat ein schwaches Kaufsignal erzeugt, erst nachhaltig oberhalb der Tageswolke wird der Tageschart wieder positiv. Sollte ein nachhaltiger Long-Kumo-Breakout im Tageschart gelingen wäre ein mögliches Kursziel die Oberkante des Abwärtstrendkanals von 56,64 kommend derzeit bei 52,10. Unterstützungen die letzten Tiefs bei 46,21 und 44,54.

 

Anstieg des Ölpreises endet bald: Tageschart
Tageschart US-Rohöl

 

Bedenklich ist der Wochenchart

 

Der Wochenchart ist derzeit nicht einheitlich. Die Stochastik hat ein Kaufsignal erzeugt, der MACD ist leicht negativ. Im Ichimoku noch ein schwaches Verkaufssignal und der Kurs notiert unterhalb der Wochenwolke. Diese stellt zwischen 49,19-53,72 einen Widerstand dar. Ein ausbrechen über die Wochenwolke hinaus dürfte schwierig werden. Der Wochenchart insgesamt eher leicht negativ. Ein Anlaufen der letzten Tiefs bei 45,24 und 44,54 scheint mir da eher möglich.

 

Anstieg des Ölpreises endet bald: Wochenchart
Wochenchart US-Rohöl

 

Das große Bild

 

Im Monatschart der MACD noch positiv, die positive Ausprägung nimmt jedoch ab. Die Stochastik ist neutral. Denken bei 51,51 Kijun bei 42,95. Die Monatswolke noch weit entfernt. Sie stellt zwischen 67,51-85,37 einen Widerstand dar.

 

Anstieg des Ölpreises endet bald: Monatschart
Monatschart US-Rohöl

 

Mein Fazit: Anstieg des Ölpreises endet bald

 

Der leicht negative Wochenchart, das Abnehmen der positiven Ausprägung des MACD im Monatschart sowie das Abfallen unter Tankan im Monatschart sprechen eher für fallende Notierungen. Mögliche Kursziele wären die bereits genannten 46,21 und 44,54. Erst bei einem nachhaltigen Anstieg über den Kursbereich 50-51 sähe die Chartlage wieder besser aus. Kursziel wäre dann die Oberkante des Abwärtstrendkanals im Tageschart bei derzeit 52,10.

 

Schauen Sie gerne hier auf Trading-Treff für weitere Prognosen vorbei. Denn alle folgenden Artikel finden Sie dann unter meinem Profil ->

 

Lassen Sie es mich und die anderen Leser wissen und besuchen Sie mich doch gerne in der Facebook Trading-Gruppe oder auf meiner Seite http://www.puetz-trading-service.de

Ihr Markus Pütz

 

 

Notwendige Erklärung zum Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er jederzeit in einem der besprochenen Finanzinstrumente investiert sein kann. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Der Verfasser versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt werden.

Haftungsausschluss:

Wertpapiere, Derivate und andere Investments können zum Totalverlust des gesamten Einsatzes führen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Die hier veröffentlichten Analysen und Marktkommentare sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Inhalte dürfen generell nicht als Beratung aufgefasst werden auch nicht stillschweigend. Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass alle hier enthaltenen Informationen nach bestem Wissen erstellt worden sind, jedoch keinerlei Haftung für die Richtigkeit übernommen wird. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen Der Nachdruck, das Verwenden der Inhalte, die weitere Veröffentlichung oder Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors erlaubt.

Markus Pütz

Markus Pütz, seit 25 Jahren an der Börse aktiv. Seit 4 Jahren CFD-Trader. Gründer und Admin der Facebook-Gruppe DAX Trader von Finanzen.net mit derzeit über 5800 Mitgliedern. Spezialgebiet: Ichimoku Chart-Analyse.

    Ein Gedanke zu „Anstieg des Ölpreises endet bald

    • Juli 17, 2017 um 2:33 pm
      Permalink

      Tolle Beobachtung der verschiedenen Zeiteinheiten. Vielen Dank!

      Martin Kronberg

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    %d Bloggern gefällt das: