Kauf von Bitcoin über Kreditkarte – Fragilität in Sicht?

Geehrte Leser, selten gab es Spekulationen, die in der unfassbaren Geschwindigkeit der neuen Kryptowährungen stattfanden. Vor einigen Wochen noch war der Kauf von Bitcoin relativ schwer für technisch wenig versierte Menschen. Doch in den letzten Wochen und Tagen sinkt die Barriere, Kryptowährungen zu kaufen extrem schnell. Wie computerbild.de berichtet, bieten aktuell erste Anbieter bereits den Kauf von Bitcoin über Kreditkarte an (Wie zum Beispiel die Seite coinbase). In dem folgenden Text werde ich vor allem auf die Gefahr hinweisen, die von möglichen Kursspekulationen über Kreditkarte ausgeht. Die Lesedauer beträgt 4 Minuten.

 

Handel von Ethereum und Bitcoin über CFDs

Bevor der Handel über die Kreditkarte möglich wurde, gab es bereits den Weg über spezielle Broker. Über diesen Umstand berichteten wir bereits. Der Handel per CFD ermöglicht eine Spekulation in beide Richtungen. Trader können sowohl auf steigende, aber auch auf fallende Kurse setzen. Wichtig dabei ist, der Handel über CFDs ist eine Spekulation auf Kredit.

Um zum Beispiel Kauf- oder Verkaufspositionen in Bitcoin einzugehen, müssen Sie bei den speziellen CFD-Brokern oftmals nur eine recht geringe Margin-Leistung hinterlegen. Damit wird die sowieso schon recht hohe Schwankungsbreite zusätzlich verstärkt. Diesen Effekt nennt man Hebel.

Ein Beispiel zum Hebeleffekt:

Sie haben ein Depot bei einem CFD-Broker und zahlen 1.000 Euro ein. Der CFD-Broker verlangt von Ihnen eine Sicherheitsleistung von nur 500 Euro pro gekauften Bitcoin. In diesem Falle können Sie also zwei Bitcoin mit nur 1.000 Euro erwerben. Der Bitcoin steht aktuell über 8.000 Euro je Bitcoin. Sollte der Kurs um nur 500 Euro je Bitcoin fallen, ist Ihr Konto leer.

Soweit der Hebeleffekt.

 

 

Kauf von Ethereum und Bitcoin über Kreditkarte

An dieser Stelle kommt nun die Kreditkarte ins Spiel. Anders als bei den CFD-Brokern, muss beim Kauf über Kreditkarte nicht mal Geld auf dem Konto vorhanden sein. Natürlich haben die ausgebenden Institute in den meisten Fällen die Kreditwürdigkeit der Kreditkartenbesitzer geprüft. Allerdings bezieht sich diese Kreditwürdigkeit nicht immer auf vorhandenes Vermögen. So können Gutverdiener ohne Probleme das 10-fache des monatlichen Nettolohns als Limit auf ihren Kreditkarten haben. Ein solcher Umstand ist nicht verwerflich. Eine Spekulation auf Kredit ist aber immer auch sehr heikel. Im besten Fall kommt es durch diesen neuen Zugangsweg zu keinem zusätzlichen kreditfinanzierten Run auf die Kryptowährungen. Im schlechtesten Falle wird allerdings genau das passieren. Je höher die Finanzierungsseite, desto höher der Hebeleffekt und desto höher die Anfälligkeit für dramatische Kursausschläge. Die Fragilität der Kryptowährungen könnte durch den Kauf von Bitcoin über Kreditkarte ansteigen.

Geehrte Leser, in jedem Falle geht die Story Bitcoin in eine neue Runde. Sowohl das erreichen der 10.000 USD Marke, die hier bereits in Aussicht gestellt wurde, wie auch der mögliche Kauf von Bitcoin über Kreditkarte sind weitere Kapitel in der wohl spannendsten Spekulationsstory unserer Zeit.

 

 

Ich werde für Sie weiterhin am Ball bleiben.

 

deepinsidehps

 

deepinsidehps

"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    %d Bloggern gefällt das: