Was ist eine Aktiengesellschaft?

Da wir uns hier auf Trading-Treff.de größtenteils mit Aktiengesellschaften (Kurzform AG) befassen, ist es sinnvoll sich eben diese Gesellschaftsform ein wenig genauer anzusehen. In diesem Artikel gehe ich kurz auf die Charakteristik der Aktiengesellschaft ein. Außerdem werde ich diese von anderen Gesellschaftsformen abgrenzen.

 

Definition Aktiengesellschaft

 

Eine Aktiengesellschaft ist eine Handelsgesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit. Da die AG eine eigene Rechtspersönlichkeit ist, wird sie auch als juristische Person bezeichnet. Eine AG wird immer im Handelsregister eingetragen.

Eine Handelsgesellschaft wiederum ist eine Gesellschaft die von mehreren Personen gegründet werden kann, um Handelsgeschäfte zu betreiben. Dabei kann es sich sowohl um Personengesellschaften wie um Kapitalgesellschaften handeln. Uns interessiert dabei nur die Kapitalgesellschaft.

 

Aktiengesellschaft als Kapitalgesellschaft

 

Die Aktiengesellschaft ist eine Kapitalgesellschaft. In der Gründungsphase wird eine Kapitaleinlage geleistet. Diese muss mindestens 50.000 Euro betragen. Dieses Grundkapital der AG wird in einzelne Teile zerlegt, die Aktien. Durch diesen Schritt wird es möglich, sich mit deutlich weniger als 50.000 Euro an einer AG zu beteiligen. Den Halter dieser Beteiligung nennt man Aktionär.

 

Die Organe der Aktiengesellschaft

 

Es gibt drei Organe einer Aktiengesellschaft. Die Hauptversammlung ist dabei das beschließende Organ der AG. Auf dieser Hauptversammlung können die Aktionäre nach ihrem Anteil am Grundkapital Einfluss nehmen. Das zweite Organ ist der Vorstand. Dieser leitet eigenverantwortlich die Aktiengesellschaft. Berufen wird der Vorstand vom Aufsichtsrat. Außerdem kümmert sich der Aufsichtsrat zum Beispiel um die Prüfung des Jahresabschlusses und um die Kontrolle des Vorstandes.

 

Die Aktie als Anteil einer Aktiengesellschaft

 

Die Aktie ist der verbriefte Anteil an einer Aktiengesellschaft. Sie ist ein Wertpapier und kann verschiedene Ausprägungen haben. Sollten Aktiengesellschaften Geld benötigen, können Sie neben dem klassischen Weg des Fremdkapitals auch neues Eigenkapital beschaffen in dem sie neue Aktien ausgeben. Durch diese Ausgabe von neuen Aktien erhöht sich das Grundkapital. Außerdem verwässert sich der Anteil am Unternehmen für Altaktionäre, da das Vermögen und die Gewinne nun auf mehr Aktien aufgeteilt werden.

 

Unterschiedliche Ausprägungen der Aktie

 

Aktien kann man unterschiedlich untergliedern. Die klassische Aktie hat wie oben beschrieben ein Stimmenrecht für die Hauptversammlung. Allerdings gibt es auch sogenannte Vorzugsaktien. Diese haben kein Stimmenrecht. Allerdings haben Aktionäre ein Anrecht auf eine bevorzugte Dividende. Ein Beispiel aus dem DAX wäre die VW Aktiengesellschaft.

Des weiteren kann man Aktien noch in Inhaber- oder Namensaktien unterteilen. Während Inhaberaktien jederzeit leicht übertragen werden können und der neue Inhaber seine Rechte ausüben kann, werden Aktionäre von Namensaktien in einem Aktienregister verzeichnet. Die Sonderform der vinkulierten Namensaktien können sogar nur mit Zustimmung der Gesellschaft übertragen werden.

 

Unterschiedliche Motivation der Aktionäre

 

Während der Ursprungsgedanke der Aktie vor allem auf eine langfristige Bindung und die Finanzierung kapitalintensiver Projekte zurückzuführen ist, gibt es heute deutlich mehr kurzfristig agierende Aktionäre. Es ist sogar denkbar Aktien nur wenige Tage, Stunden oder gar nur Sekunden zu halten. Die wirklich kurzfristige Transaktionen, die sich maximal über einen Tage erstrecken, nennt man Daytrading. Aktivitäten über einen Tag hinaus nennt man Swingtrading. Darüber hinaus gehende Zeiträume werden oftmals als Investitionen („In Aktien investieren“) oder als Kapitalanlage bezeichnet.

Dieser kurze Einblick in die Welt der Aktiengesellschaften soll gerade Einsteigern ermöglichen die Begrifflichkeiten und Motivation hinter der Aktiengesellschaft zu verstehen.

Alles was Sie zu den unterschiedlichen Arten der Anlage und des Tradings wissen wollen, finden Sie in dem Beitrag Geld verdienen an der Börse.

 

Bis zum nächsten Mal,

deepinsidehps

deepinsidehps

"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    %d Bloggern gefällt das: